Das Hospital Diospi Suyana ist covid-frei!

75 % der schweren Fälle haben überlebt

Eine gute Nachricht aus der oberen Etage des Missionsspitals. Die letzten Covid-Patienten konnten nach Hause entlassen werden. Von den 115 Fällen, die eine stationäre Behandlung benötigten um zu überleben, sind bei uns nur 29 (25 %) verstorben. Gestern durfte auch unser alter Pastor Santos über die Berge zu seiner Familie nach Abancay fahren. Dr. Martina John (li) und Krankenschwester Andrea (re) freuten sich von Herzen mit ihm über seine Genesung.

Zehn Jahre hat Pastor Santos am Hospital Diospi Suyana als Seelsorger gearbeitet. Da er schon in den Siebzigern ist, hatte seine Covid-Erkrankung uns alle äußerst beunruhigt.

Für die nächste Welle ist das Krankenhaus gut vorbereitet. Im letzten Container kamen drei neue Beatmungsgeräte aus Deutschland an, die die Aumund Foundation großzügigerweise gespendet hatte. Außerdem wird unser Personal bald um drei Ärztinnen erweitert, die alle über viel Covid-Intensiverfahrung verfügen. An dieser Stelle danken wir auch unseren Medizintechnikern Tobias Lächele und Cesar Martell, die unsere Hightech in ständiger Bereitschaft halten.

Unsere Ärzteschaft sowie die Krankenschwestern sind geimpft. Nun hoffen wir, dass der Rest der Belegschaft nicht lange auf eine Impfung warten muss.

Ein Bild für die Aumund Foundation. Die drei neuen Beatmungsgeräte sind für die nächste Covid-Welle bereit. Ein Dankeschön der Missionsärzte John im Namen des gesamten Teams.
1 Antwort
  1. Christel+und+Helmut+Steitz

    Gott sei Dank. Pastor Santos geht es besser. Eine gute Nachricht.
    Liebe Grüße von Christel und Helmut Steitz.