Das große Diospi Suyana-Weihnachtsfest im März

Aufatmen – die gute Ware im Wert von 200.000 USD ist angekommen.

Durchatmen – alles musste abgeladen werden.

Jetzt kann Weihnachten gefeiert werden, denn für jeden ist etwas dabei. Die Werkstatt erhält einen neuen Verbrennungsofen für die Abfälle. Der Operationstrakt wird mit guten Instrumententischen bestückt. Für die Küche gibt es zwei Kühltruhen und eine große Geschirrspülmaschine.

In der Intensivstation sollten 130 Infusionspumpen nun mehr als genügen.

Die Station kann jetzt neue Bettlaken und Kissenbezüge in den Schränken verstauen als Vorbereitungen auf den Tag X. Für die Wartesäle kaufte der Weihnachtsmann 150 Stühle jeweils als Traversen im Dreierpack.

Timo Klingelhöfer läßt bald 50 I.P.-Telefone klingeln. Nomen est Omen.

In der Apotheke werden alle Ecken nun mit gespendeten Medikamenten gefüllt. Alle Abteilungen dürften sich über die 3000 Infusionen der Firma BBraun freuen.

Für die Fahrt ins Blaue stehen endlich zwei general überholte Fahrzeuge unter dem Dach. Alle Geräte für die zentrale Absauganlage bzw. das Sauerstoffsystem sind an Ort und Stelle. Ihr Wert liegt immerhin bei 30.000 USD. Der liebe Weihnachtsmann oder war es der Osterhase dachte sogar an die Wäscherei. Große Mengen Waschpulver sollten mit jedem Schmutz der nächsten sechs Monate fertig werden.

Natürlich liegen nicht nur große, sondern auch viele kleine Päckchen zum Auspacken bereit. Wir sind froh und dankbar, dass unsere Sachspenden die Seereise, die Hürden im Zoll und die kurvenreiche Strecke durch die Anden gut überstanden haben.

Click to access the login or register cheese