Zwei Tage Anreise für ein Bewerbungsgespräch

Der junge Mann erschien gestern zu einem offiziellen Gespräch. Als Computer- und Software-Experte möchte er ab 2011 seine Fähigkeiten am Missionsspital einsetzen. Das ist eigentlich nichts Ungewöhnliches. Doch die Umstände der 30-minütigen Unterredung waren bemerkenswert.

Sr. Wilmer Asto lebt und arbeitet in der nordperuanischen Stadt Cajamarca. Um sich persönlich der Krankenhausleitung vorzustellen, musste er immerhin 40 Stunden lang mit verschiedenen Bussen anreisen.

Im Februar 2010 traf er die Missionsärzte John in einer Kirchengemeinde Cajamarcas. Nach dem Vortrag von Dr. John bekundete er damals sofort sein Interesse an einer Mitarbeit. Gut Ding will Weile haben. Höchstwahrscheinlich wird er im Januar am Hospital Diospi Suyana seinen Dienst antreten.