Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Curahuasi – der sorglose Umgang mit der Natur

Ein Trauerspiel

Das Panorama Curahuasis ist atemberaubend schön. Von fast jedem Berggipfel lassen sich Aufnahmen machen, die für Poster geeignet wären. Das obige Bild entstand vor drei Tagen auf dem “kleinen Hausberg” etwa 5 Kilometer vom Ort entfernt. Direkt vor den Füßen des Fotografen in unmittelbarer Nähe des Gipfelkreuzes liegt der Müll einer modernen Wegwerfgesellschaft. Diese Müllhalden jeder Größe finden sich am Wegrand und neben Parkplätzen, auf Bürgersteigen und hinter den Haltestellen. Leider fehlt im Land der Inkas das Verständnis, die Schönheit der Natur zu schützen. Die Minengesellschaften hinterlassen eine Einöde, sobald der Gewinn abgeschöpft ist. Aber das fehlende Verständnis für die Bewahrung der Schöpfung ist ein Phänomen, das sich leider in jeder Bevölkerungsschicht und in jeder Altersgruppe zeigt. Es wird wohl noch Jahrzehnte dauern bis peruanische Familien ihren Müll umweltneutral entsorgen und nicht in der Landschaft verteilen.

Plastikmüll, wohin man schaut
2 Kommentare
  1. Dr. med. Hermann Achterberg

    🙁
    Umweltbewusstsein schärfen – eine lohnenswerte Aufgabe für das Colegio 🙂

  2. Jan Kuhtz

    Bemerkenswerter Weise wissen alle Beteiligten, wer noch viel schlimmer ist und weshalb es gerade nichts nützt, selber anzufangen …
    Als Produktentwickler weiß ich, dass von der Masse der Verbraucher eine ungeheure Macht für Veränderungen ausgeht. Nur wenn jeder Einzelne an seinem Platz verantwortlich aktiv wird, wird sich etwas ändern. Zitat aus einem Liedtext: “… krieg den Arsch hoch!”