Betriebsweihnachtsfeiern an Spital und Schule

276 Gäste erlebten drei schöne Stunden

Trotz Notstand und inmitten der politischen Unsicherheiten feierten die Mitarbeiter von Diospi Suyana die traditionelle Weihnachtsfeier. Natürlich gab es Essen, Getränke und Geschenke. Doris Manco, Leiterin des Medienzentrums, erinnerte in ihrer Andacht an die Treue Gottes in den vergangenen Jahren. Dr. Klaus John – kurz zuvor aus Lima angereist – zeigte während eines Jahresrückblicks, dass auch 2022 alle Arbeitsbereiche von Diospi Suyana gewaltige Fortschritte gemacht haben.

Diospi Suyana ist und bleibt ein Werk des Glaubens, das im Vertrauen auf Gott zum Segen unzähliger Menschen wächst. Dr. Lukas Steffen führte in der Krankenhauskirche durch das Programm. Er sagte: “Wir sind es schon gewohnt, dass es regelmäßig neue Entwicklungen zu Bestaunen gibt!” Sein Statement traf ins Schwarze. Im Zentrum stand aber auch gestern die Weihnachtsbotschaft. Die Mitarbeiter unseres Werks wollen sie nicht nur zelebrieren, sondern in erster Linie leben – und zwar an 365 Tagen im Jahr. /KDJ

Das Essen an Schule und Spital bestand aus Truthahn, gerösteten Kartoffeln und Nudelsalat. Schuldirektor Matthias Rehder (links) im blauen Anzug.
Weihnachtslieder zu Beginn.
Einer der vielen Tische. Links sitzt Krankenhauspastor Marco Acuña mit seiner Frau Selene.
Sonja Müller, Meisterin im Zahnlabor (links), hinter ihr sitzt Sabine Teicher, die Leiterin der Krankenpflege. Ganz rechts Zahnärztin Dr. Hanna Tielmann
Frohe Blick und das allgemeine Warten auf die Truthähne.
Auch der Wartesaal des Spitals war mit Tischen gefüllt.
Es gab eine Weihnachtskiste für jeden peruanischen Mitarbeiter.
Gruppenbild des Schulpersonals
Die Peruaner schenkten den Missonaren jeweils einen leckeren Weihnachtszopfkuchen.
1 Antwort
  1. Günter Plass

    Mir fehlt ein Bild von den fleißigen Menschen in der Küche, die das alles vorbereitet, serviert und zum Schluss all die Teller abgewaschen haben.

Click to access the login or register cheese