Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Ben Affleck über das “konstante Unwohlsein”

Augustinus von Hippo hätte es nicht besser beschreiben können

In einem aktuellen Interview äußerte sich der Batman-Schauspieler Ben Affleck über seine Alkoholsucht. Er beschreibt darin ein Phänomen, das schon der Kirchenvater Augustinus vor 1600 Jahren thematisierte.

Doch zunächst Ben Affleck: „Menschen mit zwanghaften Verhalten, und dazu zähle ich, haben so eine Art konstantes Unwohlsein, das sie versuchen, loszuwerden.“ Alle Versuche, dieses Gefühl des eigenen Unwohlseins etwa mit Spielsucht, Sex, Essen oder Trinken zu verdrängen, seien jedoch zum Scheitern verurteilt, sagt er. Am Ende ginge es einem selbst schlechter und ein endloser Kreislauf beginne, aus dem man nicht mehr entfliehen könne. (Zitat aus FAZ)

Augustinus: “Du hast uns zu dir hin erschaffen, o Herr, und unruhig ist unser Herz, bis es Ruhe findet, o Gott, in dir!” (Bischof aus Nordafrika 354 – 430) – Bild oben holyart