Beginn der Kampagne mit Problemen

Am heutigen Montag sollte Dr. John eigentlich den Vize-Transportminister treffen um über den Import der gespendeten Lastwagen zu verhandeln. Außerdem standen vor dem Nachtflug über Toronto nach Deutschland noch weitere Behördengänge in Lima auf der Tagesordnung. Doch über all diesen Plänen liegt nun ein Fragezeichen, da der Missionsarzt wegen eines Katzenbisses in seine rechte Hand in seinem Wirkungsgrad stark eingeschränkt ist. Falls die Antibiotika nicht greifen sollten, müssten u. U. auch einige Termine der Vortragsreise abgesagt werden. Wir danken Ihnen für Ihre Gebete.

Im Februar will der Verein Diospi Suyana 4-6 Container mit Krankenhausgeräten auf den Seeweg bringen. Außerdem stehen weitere Gespräche mit Firmen auf dem Programm. Wir legen auch diesmal wieder alle unsere Aktivitäten in Gottes Hand.