Aus einer Rede anlässlich einer Hochzeit

Lebensentwürfe

… Die Basis unserer Beziehung als Eltern ist die Empfehlung eines berühmten Führers. Wir können ihn als einen echten Selenskyj bezeichnen. Er leitete ein Volk während schwierigster Kriegszeiten. Mit seiner Integrität und Überzeugungskraft hat er Weltgeschichte geschrieben.

Doch irgendwann war seine aktive Zeit in der Politik zu Ende. Er versammelte das Volk – nun alle, die kommen konnten – und sprach über die zukünftige Ausrichtung, über Lebenskonzepte und Grundsatzentscheidungen.

Also dieser Selenskyj-Typ wies auf die Alternativen hin, die sich für uns alle auftun. Er rief damals zur Volksmenge: „Hier könnt die Götzen unserer Zeit anbeten, wie Eure Nachbarn auch. Money, Sex und Power – Geld, Sex und Macht. Oder aber ihr könnt einen besseren Weg wählen!“

Geld, ist eine feine Sache. Ein junges Paar braucht Knete, um ein gemeinsames Nest zu bauen und eine Familie zu gründen. Völlig klar. Aber Geld als Lebenszweck kann das Loch in der Seele niemals füllen. Alleine in diesem Jahr haben 6 Milliardäre Selbstmord verübt.

Sex ist auch nicht schlecht. Aber ein Hype kann unserem Leben keine Ausrichtung geben, keine Zuversicht, keine Orientierung. Sex hat das Potential Beziehungen sogar kaputt zu machen. Ich verweise in diesem Zusammenhang auf die einschlägige Fachliteratur zur Beziehung zwischen Johnny Depp und Amber Heard.

Macht. Nun Macht kitzelt uns alle. Wir wollen die Leiter nach oben. Karriere ist klasse. Am besten zwei Stufen auf einmal. Nach oben, natürlich. Viele Leute unter uns und wenige oder niemand über uns. Aber wenn wir ganz oben auf dem Berg des Erfolgs und der Macht angekommen sind, werden wir feststellen, dass da nichts ist. Nur die Leere.

Also welche Empfehlung könnte dieser Selenskyj-Typ unserem Brautpaar und jedem von uns heute Nachmittag geben?

Er sagte: “Ihr seid alle frei, eine Entscheidung zu treffen. Aber was mich betrifft, ich und meine Familie wollen Gott dienen und seinen Willen tun!” Der größte aller Selenskyjs hieß Josua und er sagte diese Worte vor über 3000 Jahren.

Wir als Eltern versuchen das in unserem Leben umzusetzen. Nicht immer gelingt es uns. Wir fallen hin und stehen wieder auf. Aber Money, Sex und Power machen uns nicht satt und geben keine Hoffnung. Gott aber schon und besonders deshalb, weil er uns in Jesus Christus sein Antlitz gezeigt hat. Und das hat uns überzeugt…

Einen Kommentar schreiben