Aus dem Indianerzelt zur Hausgeburt

Eine unruhige Nacht und ziemlich international

Anna Pereira lag hochschwanger im Schlafzimmer und hielt die Stellung. Papa Oliver Schmidt (rechts) hauste mit den drei Kindern im Indianerzelt im Garten. Die Wehen setzten kurz nach Mitternacht ein und Häuptling Oliver suchte in der Nachbarschaft einen Babysitter. Als er zurückkam, war der Kopf der Kleinen schon sichtbar. Alles kein Problem. Oliver führte die Geburt im Schlafzimmer durch – für ihn als Allgemeinarzt die reinste Routine.

Zur Kontrolle im Hospital Diospi Suyana in den frühen Morgenstunden erschien auch die Hebamme Damaris. Sie kümmerte sich rührend um Mutter und Kind. Und kurze Zeit später schaute Dr. Ollie O’Neill (links) nach der Neugeborenen. Es gab keinen Grund zur Besorgnis. Serena Grace Schmidt Pereira wiegt 3540 g und ist 48 cm groß. Obwohl ihre Eltern aus Paraguay stammen, besitzt sie eine peruanische Staatsbürgerschaft. Der Kinderarzt trägt übrigens einen englischen Reisepass.

In den vergangen Stunden kamen einige zu früh und andere zu spät. Aber das Ergebnis war super und alle sind glücklich.

1 Antwort