Anziehpunkt ist Trumpf

Das erstaunliche Ergebnis einer Second-Hand-Initiative

In den Räumen der Gemeinde Christi am Wiesbadener Loreleiring 23 ist eine Menge los. Leute kommen und gehen. Der Trubel erinnert an einen Taubenschlag. Hier kann man für wenig Geld bei seiner Kleidungssuche fündig werden. Und von hier spenden die Mitarbeiter große Beträge für drei karitative Projekte. Eines von ihnen ist das Hospital Diospi Suyana.

Die drei Damen im Bild oben heißen Monika Meyer, Angeliki Kaplanoglu und Renate Brill. Seit zehn Jahren betreiben sie und 14 Gleichgesinnte den Anziehpunkt. An jedem Mittwoch erhalten sie gute Gebrauchtwaren, die sie sogleich an interessierte Kunden weitergeben. Mit dieser ehrenamtlichen Fleißarbeit haben die Damen und Herren unser Missionskrankenhaus mit über 10.000 Euro unterstützt. Ein schier unglaubliches Resultat.

Die Helfer kommen aus verschiedenen Kirchengemeinden und deshalb könnte man den “Anziehpunkt” eine konzertierte Aktion nennen. Natürlich freuen wir uns in Peru riesig über diese selbstlose Unterstützung. Und wir nehmen mit großer Genugtuung zur Kenntnis, dass so eine Idee zum echten Erfolgsschlager wurde.

Gute Kleidung und drei gute Projekte
Und es gibt noch vieles mehr.
Eine geniale Aktion
1 Antwort
Click to access the login or register cheese