Alles rein und raus nach Peru

Im Frühjahr 2006 wollten wir alle wichtigen Geräte und Sachspenden in vier Containern nach Peru schicken. Heute packten fünf Realisten den 27. Container für das Krankenhaus in Curahuasi.

Als Klaus John in der Lagerhalle prophezeite, dies sei wohl der letzte Container auf absehbare Zeit, lachte keiner über diesen Witz. Die fünf harten Männer wußten genau, was in vier bis acht Wochen auf sie zukommen würde – Container Nr. 28.

Mit knapper Müh und Not verschwanden alle Paletten und Kisten im 12 m langen stählernen Behälter. Über 200.000 USD an Ware ist davon für die Dentalklinik bestimmt. Henry Schein und Dürr Dental haben sich wirklich mächtig für Diospi Suyana ins Zeug gelegt.

Auch wenn die starken Kerls in der Lagerhalle nicht alle Details der Sachspenden kannten, hielten sie sich nur an ein Motto: "Alles rein und raus nach Peru!"