Achtung: Der Container-Countdown hat begonnen

Sehr geehrter Herr Dr. John,

heute wurde der Container beladen und zum Rheinhafen nach Weil am Rhein transportiert. Von dort erfolgt die Verschiffung auf dem Rhein bis Antwerpen und dann geht es über den „großen Teich“ nach Callao, wo er planmäßig am 14.07.2006 eintreffen soll.

Wir sind froh, dass die Maschinen und Werkzeuge nunmehr auf den Weg nach Peru gebracht werden konnten. Unsere Mitarbeiter und Auszubildenden haben gute Arbeit geleistet, so dass jetzt hoffentlich alles Weitere auch nach Plan verläuft.

Sie erhalten mit einem gesonderten e-mail noch die Reisedaten unserer beiden Auszubildenden.

Zu Ihrer Information haben wir schon mal zwei Fotos von den Verladearbeiten des Seecontainers beigefügt (auf dem einen Bild sind die beiden Vertreter der Spedition Streck, Herr Diringer neben Herrn Kaltenbach und Herr Penner neben mir, abgebildet).

Herzliche Grüße aus Südbaden

Mathias Plettenberg

Bild 1: Jonathan LENZ und Jean-Pierrè SCHLAGETER: Beide sind AZUBIS der Kaltenbach GmbH und werden im Juli nach Peru reisen um alle Geräte in der Werkstatt des Spitals aufbauen.

Bild 2: Herr Diringer von der Spedition Streck neben Herrn Kaltenbach und Herr Penner neben Herrn Plettenberg (rechts)

Bild 3: Herr Kaltenbach gibt ein Interview für die Presse

Anmerkung von Diospi Suyana: Achtung wir brauchen Ihre Hilfe. Mitunter ist es unmöglich einen Container durch den Zoll in Lima zu schleusen. Es kann sein, dass wir im Juli mit Tausenden von Emails und Briefen an den Präsidenten Perus, die peruanische Botschaft und die Direktorin des Zolls in Lima die Freigabe des Containers erstreiten müssen. Helfen Sie mit. Die Ladung enthält die gesamte Ausrüstung für die Werkstatt des Spitals. Wir werden Sie ab jetzt auf unserer Web-Seite über jeden Schritt informieren.