Der Schulbau: In sechs Monaten wird es hektisch werden

Liebe Diospi Suyana Freunde, die Woche ist wieder einmal viel zu schnell vergangen und manchmal kommt es mir so vor als ob wir auf der Stelle treten. Wenn ich mir dann die Bilder der Vorwoche ansehe, sind wir aber doch ein Stück weiter gekommen.

 

Der Stahlbauer arbeitet an der Dachkonstruktion für das Verwaltungsgebäude und parallel dazu fertigt er auf der Baustelle die Stahl – Türzargen für das gleiche Gebäude an.

 

Im Haus 5 wird im Obergeschoss der Laubengang gefliest und im Haus 3 hat der Fensterbauer mit der Fenstermontage begonnen.

 

Das Hauptaugenmerk liegt nach wie vor auf der Sporthalle. Im Tribünenbereich wird weiterhin eingeschalt und die Bewehrung verlegt, aber manchmal sind unsere weniger geschulten Leute mit diesen doch komplizierten Arbeiten in diesem Bereich etwas überfordert.

 

Gestern haben wir das erste Viertel des Hallenbodens betoniert. Die Fundamentbalken für den Umkleidetrakt sind verfüllt und verdichtet und der Untergrund wird zum Betonieren der Bodenplatte vorbereitet.

 

Das Kindergartengebäude ist so weit abgesteckt und wir können langsam mit dem Ausschachten der Fundamente beginnen.

 

Johannes Bahr hat sich in seiner ersten Woche auf der Baustelle schon ganz gut eingelebt und arbeitet einen neuen Verlegeplan für die Abwasser- und Regenentwässerung des Gesamtprojektes aus.

 

Ein gesegnetes Wochenende wünschen, Johannes und Udo

 

PS: Heute morgen gab es wieder ein Spektakel besonderer Art mit der Durchfahrt der alljährlichen Inca Rally.

Click to access the login or register cheese