Trinkwasser aus dem Hahn

Das Wasser aus dem Brunnen verfügt über eine sehr gute Qualität, aber es ist nicht völlig keimfrei. Auf der Suche nach einer Lösung wurde Dr. John bei den Firmen Herco und GML fündig.

Uwe Thomas, Vorstandsmitglied von GML, hatte im September einen Vortrag des Missionsarztes miterlebt. Beim anschließenden Gespräch wurde das "Trinkwasserproblem" angesprochen. Herr Thomas schickte Dr. John daraufhin zur Frima Herco nach Freiberg in Baden Württemberg.

Ergebnis: Herco und GML haben dem Hospital Diospi Suyana eine Chlorpumpe gespendet. Auch die Konzentration des Chlors kann im Wasser gemessen werden. Die Höhe der Spende liegt bei 5000 Euro.

Diospi Suyana dankt dem Direktor von Herco Frank Aumüller und Uwe Thomas von GML ganz herzlich für diese so wichtige Sachspende.