20.000 Kilometer wegen einer Reparatur

Das Hospital Diospi Suyana ist mit sechs Video-Endoskopen für Magen- und Dickdarmspiegelungen hervorragend ausgestattet. Leider biss neulich eine hungrige Patientin in das Ende eines Endoskops. Dieses Missgeschick stellte die Mitarbeiter des Spitals vor eine große logistische Aufgabe, denn eines war bald klar: Eine Reparatur ist fällig – und zwar in Deutschland.

Stefan Höfer verpackte das Gerät sowie eine weitere beschädigte Optik aus dem Operationssaal in einem Koffer für die weite Reise nach Europa. Zu den sanften Klängen diverser Musik-CDs brachte Dr. John dann die teuren Teile im Auto nach Tuttlingen im Schwarzwald.

Die bange Frage war, ob die Firma Karl Storz noch vor der Rückreise des Missionsarztes nach Peru den Schaden beheben können würde.

Yvonne Lacher, Mitarbeiterin des Unternehmens schaffte genau dieses. Das Endoskop wurde auf Kulanz innerhalb einer Woche repariert. Die zweite Optik kostenlos gegen ein äquivalentes Gerät ausgetauscht.

Nun schlug die Stunde für Reinhard & Jeannette Zilz aus Trossingen. Am gestrigen Freitagnachmittag fuhren sie durch Baden-Württemberg nach Tuttlingen und holten die gute Ware ab. Am Sonntag wird Dr. John nach seinem Vortrag in Trossingen die wertvollen Instrumente entgegennehmen. Jetzt muss nur noch der Zoll in Lima mitspielen und den mittlerweile berühmten Koffer passieren lassen.

Wir bitten alle unseren zukünftigen Patienten nicht wieder in unsere Endoskope zu beißen.

Diospi Suyana dankt herzlich:

Stefan Höfer, Yvonne Lacher, Reinhard und Jeannette Zilz. Unser besonderer Dank gilt der Firma Karl Storz.