Facebook | 

Radio Diospi Suyana

Udo Klemenz liefert ein weiteres Meisterstück ab

Noch 28 Tage bis zum großen Fest

Liebe Freunde, mit großer Spannung blicken wir auf das nahende Wochenende. Zum einen werden am Sonntag fünf “Spezialisten” aus Chile, Brasilien und Lima anreisen, um am Montag mit dem Verlegen des Kautschukbodens der Fa. NORA zu beginnen. Die Verlegung erfolgt im 3. BA der Aufstockung (ca. 360 m² ), den vier OP-Sälen (ca. 175 m² ) und den fünf Zahnarztpraxen (ca. 75 m² ). Noch warten wir aber auf das Eintreffen des Verlege-Materials direkt aus dem Hafen von Callao/Lima.

Zum anderen warten wir auf das Ankommen des Materials und der Verlege-Monteure für das Zeltdach über dem Amphitheater. Die erforderliche Stahlkonstruktion über die sich das Zeltdach spannen wird ist weitestgehend fertiggestellt.

In den drei Bauabschnitten der Aufstockung wird weiterhin gemalt, Internetkabel verlegt, Lampen und Sanitärobjekte installiert und sonstige Restarbeiten ausgeführt. So wird es wohl auch bis zur Einweihung weitergehen. Entsprechend dem Zeitgeist werden übrigens bei allen Neubauten im Hospital nur noch die energiesparenden LED – Lampen verbaut.

In der Orthopädiewerkstatt gehen die Fliesenarbeiten dem Ende entgegen.

Der Antennenturm in Puno ist montiert, an der Fertigstellung der Gesamtanlage wird gearbeitet. Zeitgleich mit dem Errichten der Antennentürme in Curahuasi, Andahuaylas, Casabamba, Puerto Maldonado und Puno bin ich auch mit meinem Modellbau der Anlagen im Maßstab 1:75 fertig geworden.

Herzliche Grüße aus Curahuasi und ein gesegnetes Wochenende wünscht euch, Udo

Anmerkung der Redaktion: Unser Bauingenieur hat im Laufe seines Lebens viele große und kleine Projekte gestemmt. Er arbeitete in Europa, Afrika, Asien und seit 2005 in Südamerika. Das Hospital Diospi Suyana mit seinen Erweiterungen entspricht einem Meisterstück der Extraklasse. Gleiches ließe sich von der Schule sagen und dem Kinderhaus natürlich auch. Ach ja, die Zahnklinik geht auch noch auf sein Konto. Nun hat er in mühevoller Feinarbeit unsere fünf FM-Türme in Miniaturform nachgebaut. Respekt, Anerkennung und Dank!

Montage der letzten Sekundärträger
Im Hintergrund erkennt man die ersten Queraussteifungsträger.
Montage der Queraussteifungen
Ein interessantes Trägergewirr
Der Flur durch den zweiten und dritten Bauabschnitt
Die Augenklinik und die Optikerwerkstatt werden renoviert.
Die Basis des Turms in Puerto Maldonado. Nachbildung von Udo Klemenz. Der Betrachter erkennt die Füße der Fundamente, die äußeren Wände mit dem Stacheldraht, die Unterbringung für die Transmitter und die Schüssel für den Satelliten-Downlink. Besser geht nicht.
Auch in Puno ist der Turm montiert.
Ein Blick von der Turmspitze nach unten

 

 

 

 

 

 

 

 

2 Kommentare